A.R.T. sammelt Mülltonnen ab 22. Januar ein

Alle nicht mehr benötigten Restabfallbehälter werden abgeholt Bereits im September konnten die Kundinnen und Kunden des Zweckverbands Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.) ihre neue Behältergröße für Restabfall im Rahmen der Systemumstellung ab Januar 2020 wählen. Die aufgrund der Umstellung nicht mehr benötigten Behälter für Restabfall werden ab dem 6. Januar eingesammelt. Der Abholtermin für die Gemeinde Oberkail ist der 22. bis 24. Januar 2020. Zu diesen Terminen müssen alle nicht mehr benötigten Behälter zur Abholung bereitstehen.

Bitte beachten: Abholung nur am Straßenrand ab 6 Uhr morgens Damit nicht versehentlich noch benötigte Behälter abtransportiert werden, müssen die Behälter zum Start der Einsammlung in der jeweiligen Gemeinde ab 6 Uhr morgens gut sichtbar an den Straßenrand gestellt werden. Auf Privatgrundstücken stehende Behälter werden nicht eingesammelt. Die Behälter dürfen für die Abholung nicht befüllt sein. Auch solche Behälter, die zu den Leerungsterminen an einen Sammelplatz gebracht werden, sollen für den Behältereinzug am eigenen Grundstück bereitgestellt werden.

Damit die Einsammlung aller Behälter sichergestellt ist, müssen die Restabfallbehälter für den gesamten Abholzeitraum der jeweiligen Gemeinde am Straßenrand verbleiben. Sollten einzelne Behälter dennoch nach dem Ende der Einsammlung noch am Straßenrand stehen, bittet der A.R.T. um entsprechende Mitteilung per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder um telefonische Meldung unter 0651-9491 1212. Bitte beachten: Abholung nur am Straßenrand ab 6 Uhr morgens Damit nicht versehentlich noch benötigte Behälter abtransportiert werden, müssen die Behälter zum Start der Einsammlung in der jeweiligen Gemeinde ab 6 Uhr morgens gut sichtbar an den Straßenrand gestellt werden. Auf Privatgrundstücken stehende Behälter werden nicht eingesammelt. Die Behälter dürfen für die Abholung nicht befüllt sein. Auch solche Behälter, die zu den Leerungsterminen an einen Sammelplatz gebracht werden, sollen für den Behältereinzug am eigenen Grundstück bereitgestellt werden.

Damit die Einsammlung aller Behälter sichergestellt ist, müssen die Restabfallbehälter für den gesamten Abholzeitraum der jeweiligen Gemeinde am Straßenrand verbleiben. Sollten einzelne Behälter dennoch nach dem Ende der Einsammlung noch am Straßenrand stehen, bittet der A.R.T. um entsprechende Mitteilung per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder um telefonische Meldung unter 0651-9491 1212.

  

Lustisch Kehla Velkchen

 berlin 1749721 640

Nun gut, der Zwischenrufer formulierte nach langer Überlegensphase letztendlich einige Worte des Bedauerns und gab sie zur Veröffentlichung an die Anzeigenredaktion der Lokalseite der Trierer Zeitung. Tags darauf lasen die Oberkailer und die Bürger des gesamten Landkreises die Entschuldigung: „Ich bedaure meine Äußerung, wonach die Hälfte des Oberkailer Gemeinderates Esel sind. Diese Bemerkung tut mir leid. Deswegen behaupte ich das Gegenteil und sage jetzt: Die Hälfte des Oberkailer Gemeinderates sind keine Esel."