Motorcross fahren im Wald

enduro 2361875 640Foto: pixabay.com

In Deutschland ist Motocrossfahren ein Hobby, welches sich wachsender Beliebtheit erfreut. Um dem Hobby nachgehen zu können, gibt es Motocross-Strecken, auf denen man ungestört fahren kann. Mit dem Motocross-Verein Oberkail haben wir sogar einen Verein vor Ort, der sich hier vorbildlich engagiert.

Es kommt jedoch in letzter Zeit immer wieder vor, dass Motocross-Fahrer, die nicht vereinsgebunden sind, den Oberkailer Wald als Rennstrecke nutzen. Dies ist in zweierlei Hinsicht bedenklich. Zum einen ist es gefährlich, wenn die Fahrer mit ihren Motocross-Rädern den Wald durchkreuzen, da es außerhalb von abgesperrten Rennstrecken jederzeit zu unvorhersehbaren Zusammenstößen mit anderen kommen kann, die sich im Wald aufhalten. Zum anderen ist das Motocrossfahren im Wald mit erheblichen Störungen und Schäden für Flora und Fauna verbunden.

Wer dies als Wanderer beobachtet und die Möglichkeit hat, die betreffenden Personen direkt anzusprechen, bitte ich, dies zu tun. Nur so erfahren die Fahrer eine direkte Reaktion auf ihr Handeln.

Petra Fischer, Ortsbürgermeisterin

   

Lustisch Kehla Velkchen

 berlin 1319648 640

Wohnt er noch in Berlin, der Wilhelm Schulze? Drauf die Cousine: „Woher soll ich das wissen. Ich kenne den Mann nicht!" Leo war überrascht und verwundert zugleich, dass die Cousine den Wilhelm Schulze aus ihrem Wohnort Berlin nicht kannte und gab ihr vorwurfsvoll zu bedenken: „Den musst du kennen, den Wilhelm Schulze. Denn er wohnt mitten in Berlin! Genauso wie Du. Das kann doch nicht sein, dass du den Wilhelm nicht kennst, wo er doch mittendrin in deiner Heimatstadt wohnt!"