Blumenbeete in der Ortslage

blume mit kaeferFoto: Manfred Wientgen (c)

Die Blumenbeete entlang der Straßen in Oberkail bedürfen ganzjährig einer intensiven Pflege. Erfreulicherweise haben sich einige Bürger/innen dazu bereit erklärt, sich dieser Aufgabe ehrenamtlich zu widmen. Evi Mentz, die sich auch bisher schon um einige Beete gekümmert hat, freut sich auf weitere Unterstützung aus der Bevölkerung. Wem noch die Blumenbeete im Dorf am Herzen liegen, meldet sich bitte bei Evi unter 06567-8471. Ziel ist, einen festen Tag in regelmäßigen Abständen einzuplanen, an dem man sich trifft. Ein herzliches Dankeschön an Evi für dieses Engagement und an die weiteren Mitbürger, die sich teilweise schon seit Jahrzehnten um die Beete vor ihren Häusern kümmern.

 

Lustisch Kehla Velkchen

 berlin 1749721 640

Nun gut, der Zwischenrufer formulierte nach langer Überlegensphase letztendlich einige Worte des Bedauerns und gab sie zur Veröffentlichung an die Anzeigenredaktion der Lokalseite der Trierer Zeitung. Tags darauf lasen die Oberkailer und die Bürger des gesamten Landkreises die Entschuldigung: „Ich bedaure meine Äußerung, wonach die Hälfte des Oberkailer Gemeinderates Esel sind. Diese Bemerkung tut mir leid. Deswegen behaupte ich das Gegenteil und sage jetzt: Die Hälfte des Oberkailer Gemeinderates sind keine Esel."