Waldlehrpfad aufwendig erneuert

 

Waldlehrpfad 1 1

Im Frühjahr 2018 wurde im weitläufigen Waldgebiet der Arenberg-Schleiden GmbH in Oberkail der in die Jahre gekommene Waldlehrpfad erneuert. Um die Artenvielfalt des Waldes widerzuspiegeln, wurden ca. 50 Hinweistafeln entlang eines Rundweges an Laub- und Nadelbäumen sowie heimischen Sträuchern angebracht.

Auf den Tafeln findet der Wanderer den Namen des Baumes sowie eine kurze einprägsame Erläuterung in deutscher Sprache – zusätzlich den Namen in Englisch. Eine kleine Besonderheit ist es, dass auf einigen Tafeln die Bezeichnung des Baumes im Oberkailer Dialekt zu finden ist. Mit dem Verfassen der Texte wurde Frau Gesche Marie Böbinger betraut, die als angehende Försterin bei den Niedersächsischen Landesforsten eine Hospitation bei Arenberg absolvierte. Die Erneuerung des Waldlehrpfades ist eine gelungene Gemeinschaftsaktion vieler Beteiligter, die Hand in Hand zusammengearbeitet haben. Den Platz sowie Material stellte die Forstverwaltung der Arenberg-Schleiden GmbH zur Verfügung. Der Eifelverein Kyllburg übernahm einen erheblichen finanziellen Anteil. Die Gemeinde und die Grundschule Oberkail sowie das Pfahlwerk Arnoldy unterstützten die Aktion ebenso wie die Seniorengruppe Oberkail, die in mehr als 150 Arbeitsstunden die Tafeln zusammenbaute und montierte. Am 4. Mai wurden bei strahlendem Sonnenschein an der Hermann-Wedding Hütte die restlichen Hinweisschilder montiert und die ersten Gäste begrüßt. Die Kinder und Lehrer der Grundschule Oberkail starteten an diesem Morgen ihre Wald-AG am neuen Waldlehrpfad.

Lustisch Kehla Velkchen

Wohnt er noch in Berlin, der Wilhelm Schulze? Drauf die Cousine: „Woher soll ich das wissen. Ich kenne den Mann nicht!" Leo war überrascht und verwundert zugleich, dass die Cousine den Wilhelm Schulze aus ihrem Wohnort Berlin nicht kannte und gab ihr vorwurfsvoll zu bedenken: „Den musst du kennen, den Wilhelm Schulze. Denn er wohnt mitten in Berlin! Genauso wie Du. Das kann doch nicht sein, dass du den Wilhelm nicht kennst, wo er doch mittendrin in deiner Heimatstadt wohnt!"