Ausstellung Adventliche Burgstraße

weihnachten 450Foto: pixabay.com

Liebe Oberkailer, wie in den vergangenen Jahren planen wir auch in diesem Jahr eine Ausstellung im Rahmen der Adventlichen Burgstraße. Der Titel der Ausstellung lautet: Chrestboomschmuck – jied Johr anischt“. Hier soll gezeigt werden, wie sich der Christbaumschmuck im Laufe der Zeit verändert hat. Deshalb bitten wir euch uns Christbaumschmuck, egal aus welcher Zeit, leihweise zur Verfügung zu stellen. Wir suchen Kugeln und Figuren aus Glas, Wachs, gepresster Watte, Kunststoff, Holz, Stroh, usw. sowie Lametta, Kerzenhalter, Lichterketten und Christbaumständer. Ganz besonders interessieren uns die ganz alten Familienstücke – aber ebenso auch Sachen die vielleicht nur einer kurzen Mode unterworfen waren. Vor und während der beiden Weltkriege wurde der Christbaumschmuck auch für Propagandazwecke genutzt. Auch solche Teile sind uns willkommen. Wir möchten eine möglichst große Zeitspanne bis heute abdecken. Wer uns Christbaumschmuck leihweise zur Verfügung stellen möchte, meldet sich bitte bei Alexandra Kipp-Müller 06569/9624446 oder Hildegard Wallscheid 06567/269 oder Marianne Nober 06567/624.   

Schon im Voraus sagen wir euch allen herzlichen Dank für die Unterstützung unseres Vorhabens.

Lustisch Kehla Velkchen

 berlin 1319648 640

Wohnt er noch in Berlin, der Wilhelm Schulze? Drauf die Cousine: „Woher soll ich das wissen. Ich kenne den Mann nicht!" Leo war überrascht und verwundert zugleich, dass die Cousine den Wilhelm Schulze aus ihrem Wohnort Berlin nicht kannte und gab ihr vorwurfsvoll zu bedenken: „Den musst du kennen, den Wilhelm Schulze. Denn er wohnt mitten in Berlin! Genauso wie Du. Das kann doch nicht sein, dass du den Wilhelm nicht kennst, wo er doch mittendrin in deiner Heimatstadt wohnt!"