HEIKO - bietet Bringdienst an

shopping Foto: pixabay.com

Heiko ist dienstags in Oberkail. "Seit nunmehr 70 Jahren haben wir uns auf die Belieferung von Privatkunden mit Lebensmitteln direkt bis vor die Haustür spezialisiert. In dieser Zeit ist ein lückenlos geschlossenes Vertriebsnetz mit der Belieferung in alle 234 Gemeinden des Eifelkreises Bitburg-Prüm entstanden. Mindestens einmal pro Woche sind wir mit mindestens einem Verkaufswagen von uns in jedem Ort.

Die angeordnete Kontaktsperre erschwert z. Zt. den Einkauf der täglich benötigten Lebensmittel sehr. Das Infektionsrisiko außer Haus, Einlassbeschränkungen und daher Schlangen vor dem Supermarkt und zum Teil nicht mehr verfügbare Waren sind nur einige der Probleme für die Kunden, unter denen insbesondere die Senioren zu leiden haben. Zudem funktioniert nicht jede verwandtschaftliche, nachbarschaftliche oder ehrenamtliche Hilfe oder ist nicht auf Dauer regelmäßig verfügbar. Aus diesem Grund kann die regelmäßige Belieferung durch HEIKO bis nach Hause eine gute, langfristige und vor allem sichere und bequeme Lösung des Problems sein. Der Einkauf ist maximal barrierefrei, fast kontaktfrei und damit ist das Ansteckungsrisiko auf Grund der privaten Einkaufssituation maximal gering. .

Unsere Belieferungszeit und den Belieferungstag finden Sie auf unserer Homepage: https://www.heiko-kaufzuhaus.de/wofaehrtheiko/ 

Gerne helfen wir Ihnen auch bei Fragen zum Ablauf, zur Terminierung in Ihrem Ort oder bei jeder anderen Frage weiter. In diesem Sinne: Bleiben Sie zuhause – Wir kommen zu Ihnen! Unsere Hotline: 06552 99 09 24 montags bis freitags: 6:00 Uhr bis 17:00 Uhr samstags: 6:00 Uhr bis 10:00 Uhr"

Lustisch Kehla Velkchen

 berlin 1749721 640

Nun gut, der Zwischenrufer formulierte nach langer Überlegensphase letztendlich einige Worte des Bedauerns und gab sie zur Veröffentlichung an die Anzeigenredaktion der Lokalseite der Trierer Zeitung. Tags darauf lasen die Oberkailer und die Bürger des gesamten Landkreises die Entschuldigung: „Ich bedaure meine Äußerung, wonach die Hälfte des Oberkailer Gemeinderates Esel sind. Diese Bemerkung tut mir leid. Deswegen behaupte ich das Gegenteil und sage jetzt: Die Hälfte des Oberkailer Gemeinderates sind keine Esel."