jugend001

Momentan bestehen wir aus drei Gruppen die von Freiwilligen Eltern geleitet werden .

Gruppe 1 hat das Alter von ca. 6 bis 7 Jahre .

Gruppe 2 von 8 bis 11 Jahre und

Gruppe 3 von 12 bis 14 Jahre.

jugend002

Wir treffen uns alle 2 Wochen zum basteln kochen backen spielen turnen usw. Die Jugendgruppe finanziert sich durch die Einnahmen von verschiedene Veranstaltungen. Darunter zählt St Martin, und im Wechsel Kinder Karneval oder die adventliche Burgstraße. Ab und zu werden Fahrten unternommen.

mvo600

Der Musikverein Oberkail wurde 1929 von 19 musikbegeisterten jungen Männern gegründet. Fortan entwickelte sich der Verein bis zum Ausbruch des zweiten Weltkriegs stetig weiter. Durch den Krieg ruhte der Oberkailer Musikverein bis 1947 der Wiederaufbau des Vereins erfolgte. Die nun folgenden Jahre standen im Zeichen kontinuierlicher Vereinsarbeit und vieler erfolgreicher Auftritte. Seit den 70er Jahren wird der Musikverein durch Bläser aus Gindorf verstärkt. In den folgenden Jahren entwickelte sich der Musikverein zu einem festen Bestandteil der Gindorfer und Oberkailer Vereinskultur. Seit 2017 kooperiert der Musikverein Oberkail mit dem Musikverein Erdorf.

In Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule Bitburg-Prüm wird in Oberkail vor Ort konsequente Jugendarbeit betrieben. Ferner unterhält der Musikverein eigene Nachwuchsgruppen – Blockflötengruppe & Jugendorchester. In diesen Vorgruppen werden die Jugendlichen sukzessive auf das Musizieren im Gesamtorchester vorbereitet. Das Repertoire des Gesamtorchesters umfasst nahezu alle Musikrichtungen. Von moderner, konzertanter Blasmusik bis hin zu traditionellen Klängen ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Sei es bei kirchlichen oder weltlichen Veranstaltungen in Oberkail und Gindorf, der Musikverein ist eigentlich immer vertreten.

 

 

Um die Freizeit der Jugend in Oberkail und Umgebung etwas aufzupeppen gründete sich 2011 der Motocross Verein Oberkail rund um den ersten Vorsitzenden Uwe Steines. Seitdem hat sich der Verein der Jugendförderung im Motocross-Sport verschrieben und veranstaltet im zweijährigen Rhythmus ein Rennwochenende der DAMCV-Meisterschaft.

image003

Bisher ohne das Gelände für eine eigene dauerhafte Crossstrecke hat sich der junge Verein aufgrund seiner hochwertigen Veranstaltungen bereits deutschlandweit einen guten Namen in der Szene erarbeitet und möchte das Motocross in Oberkail weiterhin auf höchstem Level fortführen.

 

In einer Zeit wo Deutschland nach Ende des 2. Weltkrieges mit vielen anderen Problemen zu kämpfen hatte, raufte sich 1954 eine handvoll begeisterter Fußballer zusammen und begann unter der Führung vom damaligen Dorfpolizisten Hans Sieger den Spielbetrieb. Das erste Sportgelände hatte seinen Ursprung "Auf der Flips".

Das erste Fußballspiel fand 1954 gegen den SV Großlittgen statt. Das erste Meisterschaftsspiel im Spielkreis Mosel mußte der SV Oberkail in Hontheim bestreiten. Auf einem LKW des Herrn August Fögen fand die Fahrt nach Hontheim statt. Auf der Ladefläche wurden Gaststättenbänke aufgestellt und los ging die Fahrt. In einem spannenden Spiel wurde der erste Sieg mit 3:1 errungen. Auf der langen Heimfahrt wurde dieser Sieg stimmgewaltig gefeiert.

svo

In den folgenden Jahren wurde dann mehrmals der Aufstieg geschafft und einige Zeit spielte der SV Oberkail in der 1. Kreisklasse. Aber auch Abstiege mußten verkraftet werden. Im Rahmen der Verwaltungsreform wurde Oberkail 1970 dem Kreis Bitburg zugeordnet. Hier spielte man bis 1974 in der 3. Kreisklasse. 20 Jahre nach Vereinsgründung gelang den Spielern um Trainer Werner Drees der Aufstieg in die 2. Kreisklasse ( vergleichbar mit der heutigen B-Klasse ). Diese erfolgreiche Mannschaft war das Ergebnis der jahrelangen Jugendarbeit von Heinrich Breuer.

Nach diesen erfolgreichen Jahren folgte ein Aderlaß an guten Spielern, so das Anfang der 80'er Jahre eine sportlich schwierige Zeit für den SVO anbrach. Erst durch eine erneut gute Jugendarbeit und der Verpflichtung von Spielertrainer Alfred Wengler gelang in der Relegationsrunde 1985 der Aufstieg in die C-Klasse. 1986 wurde mit dem Nachbar SV Gindorf eine Spielgemeinschaft gegründet. Nach 3 Jahren Zusammenarbeit beschloß der SV Oberkail gemeinsam mit den Spielern in Zukunft wieder alleine Fußball zu spielen. Unter der Trainerregie von Josef Nober und Peter Ewertz folgten 4 Jahre, in denen der SV Oberkail zu einer der spielstärksten Mannschaften in der C-Klasse heranwuchs.


 

fussballHier gelang 1991 unter der Regie von Josef Nober erstmals in der Vereinsgeschichte der Gewinn des Verbandsgemeindepokalturniers. 1994 feierte der SV Oberkail nicht nur sein 40-jähriges Jubiläum, sondern auch den Aufstieg in die B-Klasse. In der Saison 1998/1999 bildete der SV Oberkail mit dem SV Seinsfeld/ S/ K eine Spielgemeinschaft, da die personelle Situation auf lange Sicht gesehen keine Alternative zuließ. In diesem Jahr erfolgte der Abstieg in die C-Klasse.

2004 feierte der SV Oberkail sein 50-jähriges Vereinsjubiläum und schaut mit ein wenig Stolz auf die vergangenen Jahre zurück. Der Verein steht auf soliden Beinen und besitzt eine der schönsten Sportanlagen im ganzen Kreisgebiet. Das im Jahre 2001 komplett neu gebaute Vereinsheim ist mittlerweile zu einem Treffpunkt für „Jung unf Alt“ zu den Spielen der Jugend, Senioren und „Alte Herren“ geworden. Zurzeit steht die Spielgemeinschaft SG Oberkail/ Seinsfeld/S/K im oberen Tabellenbereich der Kreisliga C-III. Seit Beginn der neuen Saison wird die Mannschaft erneut von Josef Nober, dem Erfolgstrainer der 90er Jahre, trainiert. Jugendspielbetrieb des SV Oberkail Die Gründung des Jugendabteilung wurde Ende der 50er Jahre von Lehrer Anton Lippmann übernommen. In den Anfangsjahren wurde mit 7er Mannschaften im Spielkreis Mosel am Spielbetrieb teilgenommen.


 

fussball 01Im Jahre 1966 wurde dann Heinrich Breuer unter dem damaligen Vorsitzenden Alfred Franzen Jugendleiter. In den folgenden Jahren verbuchte die Jugendmannschaft unter der Führung von Heinrich Breuer überragende Erfolge. In 6 Jahren, von der C-Jugend bis zur A-Jugend wurde diese Mannschaft 5 mal Staffelsieger. 1967 unterlag die Mannschaft im ersten Endspiel um eine Kreismeisterschaft gegen den TuS Kröv mit 3:2. Bis 1976 betreute Heinrich Breuer die Jugendmannschaften des SV Oberkail. 1980 wurde im Jugendspielbetrieb mit den Vereinen Spangdahlem/ Pickließem, die ab 1989 um die Vereine Metterich und Dudeldorf erweitert wurde. Der FC Metterich hat die Jugendspielgemeinschaft zum Saisonende 2004/2005 gekündigt.

Bis zum heutigen Tage hat diese Spielgemeinschaft einen sehr harmonischen und erfolgreichen Verlauf. Beim Sportverein Oberkail sind zurzeit 25 Jugendliche bzw. Kinder aktiv in insgesamt 6 Mannschaften von der A bis F-Jugend tätig. Wer Interesse am Fußballspielen hat, kann sich bei Ernst Illigen (Tel.: 06567/8094) melden. Nähere Auskünfte zu den Mannschaften, Spielbetrieb, Trainingszeiten erhaltet ihr dort. Frauenfußball ….bisher unvorstellbar, … doch die Erfolge der Damennationalmannschaft haben auch in Oberkail ihre Spuren hinterlassen.

Seit dem Sommer 2005 laufen in Oberkail 15 junge Mädchen und Frauen dem Fußball mit Begeisterung hinterher. Beim Sportfest 2005 avancierten die Mädels zum absoluten Publikumsmagneten und wurden von den Zuschauern regelrecht zum Erfolg getrieben und besiegten den Gegner aus Bruch mit 5 zu 1. Der Verein für Seniorensport unterstützte die Mädels sofort und stattete die Mannschaft mit T-Shirts aus. Noch wird der Fußballsport als Freizeitsport betrieben, aber wer weiß, jeder hat mal klein angefangen.

Für aktuelle Informationen zum Sportverein: http://sportverein.oberkail.de/

 

Funktion: Löschen, Retten, Bergen, SchützenFunktion: Löschen, Retten, Bergen, Schützen

Die Freiwillige Feuerwehr hat viele aktive Mitglieder. Sie stammen aus fast allen Alters- und Berufsschichten wie Schüler, Auszubildende, Studenten, Akademiker, Handwerker, Landwirte und Büroangestellte. Sie haben alle eines gemeinsam. Sie führen ihr Ehrenamt mit großem Ernst und Freude aus, um rund um die Uhr für verschiedenste Hilfestellungen für die Allgemeinheit da zu sein.

Neben diesen Hilfestellungen (wie z. B. Brandeinsätze, technische Hilfeleistungen etc.) sind die interne und externe feuerwehrtechnische Ausbildung in Praxis und Theorie sowie die rege Beteiligungen am Dorfgeschehen (Lichterprozession, Ehrendenkmal, Kirmes, St. Martin etc.) ein wichtiger Teil der Arbeit. Die Kameradschaft wird in der Wehr über alle Altersschichten hinweg groß geschrieben. Man kann mit Vollendung des 16. Lebensjahres in den Dienst der Feuerwehr eintreten (Feuerwehranwärter). Nach erfolgreicher Grundausbildung und Erreichen des 18. Lebensjahres ist man anschließend voll im Feuerwehrdienst einsetzbar (Feuerwehrmann). Danach ist es möglich, seine Qualifikationen in Fachlehrgängen wie Sprechfunker, Maschinist, Atemschutzgeräteträger, Kreisausbilder sowie in weiteren Feuerwehrführungslehrgängen wie Truppführer, Zugführer oder Führer von Verbänden etc. auszubauen.

Der aktive Feuerwehrdienst endet kraft Gesetz spätestens mit der Vollendung des 63. Lebensjahres. Um zu verhindern, dass diese Feuerwehrkameraden nach Ausscheiden aus dem aktiven Feuerwehrdienst den Kontakt zu ihrer Feuerwehr verlieren, hat die Feuerwehr Oberkail eine Alters- und Ehrenabteilung eingerichtet. Dies dient in erster Linie der Pflege der Kameradschaft; sie trägt aber auch dazu bei, die Erfahrung der älteren Feuerwehrmänner für den aktiven Dienst nutzbar zu machen. Ehren- oder Altersmitglied in der Feuerwehr Oberkail wird, wer nach mindestens 35 Jahren in der Feuerwehr seinen aktiven Dienst beendet oder mit 63 Jahren ausscheiden muss.